Der Erfolg Ihres Unternehmens hängt auch von einer guten Planung einzelner Arbeitsschritte ab.  Strukturieren Sie diese Schritte, indem Sie sich folgende Fragen dazu stellen:

  • Was sind Ihre Kerntätigkeiten?
  • Welche sonstigen Tätigkeiten fallen an?
  • Welche Aufgaben werden Sie selbst durchführen?
  • Welche Leistungen könnten Sie delegieren?

Neben diesen Kerntätigkeiten – Vermarktung, Vertrieb und Erfüllung Ihres Angebots – fallen vielerlei administrative und organisatorische Aufgaben an. Bündeln und erledigen Sie diese so, dass sie nicht zu viel von Ihrer kostbaren Zeit in Anspruch nehmen. Verlangen Sie auch nicht von sich, dass Sie in Ihrer Firma alles selbst machen müssen. Dies bindet wertvolle Energie, die Sie gewinnbringender in Ihre Kerntätigkeiten investieren könnten. Machen Sie sich vor allem bewusst, welchen Stundensatz Sie für Ihre Leistung verlangen und was Sie im Vergleich bezahlen, wenn Sie solche Aufgaben einfach abgeben. Erfahrungsgemäß fallen die Einnahmen meist höher aus als die Ausgaben. Konzentrieren Sie sich daher auf Ihre Stärken, also auf das, was Sie am besten können und worin Sie Experte sind oder werden wollen. Für den Rest holen Sie sich Hilfe.

 

Nur die richtigen Leute entlasten Sie

Holen Sie sich wirklich gute Unterstützung: Leute, die wissen, was sie tun, ohne dass Sie jede Handlung vorgeben und überwachen müssen. In der Anfangszeit können Sie sich beispielsweise auch mit geringfügig Beschäftigten behelfen, später vielleicht mit passenden Dienstleistern.

Ob eigene Mitarbeiter oder selbstständige Auftragnehmer, achten Sie darauf, dass Ihr Team vom Start weg auch wirklich für Ihre Sache brennt. Es braucht dazu von Ihnen klare Zielvorgaben, gegebenenfalls auch etwas „Starthilfe“, bis es effizient allein weiterarbeiten kann.

 

Damit Druck vermieden wird, wichtige Aufgaben Priorität behalten und termingerecht erledigt werden, sprechen Sie mit Ihren Mitarbeitern regelmäßig über den Stand einzelner Projektstufen. So können Sie mögliche Engpässe frühzeitig erkennen und bei Bedarf gegensteuern.

 

  • Erstellen Sie eine Liste mit allen Aufgaben, die im Projekt anstehen.
  • Kalkulieren Sie den Zeitaufwand und Zeitpuffer dafür ein.
  • Geben Sei genaue Anweisungen, wie die Aufgaben zu erledigen sind.
  • Teilen Sie die Termine für die Fertigstellung mit.
  • Überprüfen Sie regelmäßig die Fortschritte im Projekt.

Manchmal werden Sie in Ihrem Geschäft starkem Druck ausgesetzt sein: sei es, dass mehrere Kunden gleichzeitig etwas von Ihnen benötigen oder dass Sie mit einem großen Auftrag in Zeitnot geraten. In solchen Zeiten ist es besonders wichtig, dass Sie sich selbst gut organisieren.

 

Ernähren Sie sich gesund

In der oft stressigen Aufbauphase ihres Unternehmens vernachlässigen viele ihre Gesundheit. Eine Leberkäs-Semmel zwischen zwei Terminen ist nicht unbedingt als gute Ernährung zu werten, genauso wenig wie das Menü im Fastfood-Restaurant um die Ecke. Trotzdem kenne ich Gründer und Unternehmer, die sich über einen längeren Zeitraum genau so ernähren. Ganz einfach, weil es schnell geht und günstig ist. Mein Tipp: Packen Sie gesunde Energieriegel in Ihre Tasche, dann sind Sie nicht so leicht in Versuchung zu führen, wenn der Hunger kommt.

 

Treiben Sie regelmäßig Sport

Bekanntlich lässt sich nirgends so gut Stress abbauen wie beim Sport. Leider wird dies von vielen Unternehmern sehr vernachlässigt. Dann endet ein sehr anstrengender Tag vor dem Fernseher. Drehen Sie doch noch eine Runde um den Häuserblock, bevor Sie zu Bett gehen. Steigen Sie eine Station eher aus der S-Bahn oder U-Bahn aus und gehen das letzte Stück zu Fuß zu Ihrem Arbeitsplatz oder nach Hause.

 

Bleiben Sie gesund, damit Sie Ihr Business auch auf längere Sicht erfolgreich steuern können. Eine ausgewogene Ernährung und viel Bewegung schaffen die Grundlage dafür. Fit und robust können Sie die Herausforderungen eines stressigen Arbeitsalltags besser bewältigen und haben noch genug Reserven für Ihre Freizeitaktivitäten.